HOTEL POST // Nomen est omen 

Wie der Name bereits verrät, hat das Haus historische Wurzeln als Postamt; die neuralgische Lage an der Straße und die alten Poststuben zeugen davon. Heute ist die Nähe zur Straße nicht mehr von Vorteil, doch direkt hinter dem Haus liegt ein großer Garten und dieser wird zum Mittelpunkt der zukünftigen Hotelausrichtung. 

ZUBAU GARTENTRAKT //

 

Im Laufe der Zeit wurde das Haus kontinuierlich erweitert und besteht heute aus mehreren Gebäudeteilen mit unterschiedlichen Geschossniveaus. Deshalb liegt das Hauptaugenmerk des Umbaus, neben der Erhöhung der Zimmerkapazitäten und dem Zubau eines Swimmingpools, in der Schaffung einer funktionalen und barrierefreien Erschließung der einzelnen Bereiche.

Durch die zentrale Positionierung des dreigeschossigen Neubaus, quer zum Bestand, wird der Garten vom angrenzenden Parkplatz separiert und für alle Gäste erlebbar. Das Zentrum des Hauses, mit Lobby, neuer Tagesbar und Cafébereich wird durch den Erweiterungsbau zum Garten hin orientiert. Sowohl von den neuen Gästezimmern, als auch vom Ruheraum aus, überblickt man den Garten mit Pool.

3D Übersicht Baumaßnahmen2.jpg

Kleines Detail am Rande: Der ursprünglich als Holzriegelbau geplante Zubau, musste, aufgrund der coronabedingten Knappheit von Rohstoffen, in kürzester Zeit komplett umgeplant und in Massivbauweise ausgeführt werden.  

VOR QUER_Außenansicht.jpg
VOR QUER_1620x1080_poll nacht.jpg

WEITERE PROJEKTE //